Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich
(1) Die nachstehenden allgemeinen Teilnahmebedingungen gelten für alle Verträge, Ausbildungen, Seminare und sonstigen Leistungen zwischen der:

Heilpraktikerschule Veriquon - Alter Weg 18, 79112 FR-Munzingen Telefon: +49-(0)7664 9621116

E-Mail: info@veriquon.de

Homepage: www.veriquon.de

(künftig: HP-Schule)

und dem Kunden als Veranstaltungsteilnehmer/in.


(2) Die unter den einzelnen Kursen angegebenen Teilnahmevoraussetzungen sind verbindlich und müssen auf jeden Fall eingehalten werden.

§ 2 Vertragsabschluss/Anmeldung
Die Angebote der HP-Schule sind freibleibend.


Bitte melden Sie sich schriftlich an.

Sie können sich gerne auch telefonisch oder per email anmelden.


Aber erst bei Eingang des vollständig ausgefüllten und von Ihnen unterschriebenen Anmeldebogens ist ein Platz verbindlich reserviert.


Ihre Anmeldung ist wirksam nach Erhalt der Anmeldebestätigung (meist per email).


Sollte ein Kurs belegt sein, werden wir Sie informieren und Sie werden in eine Warteliste eingetragen. Sollten Sie nicht nachrücken, erhalten Sie Ihre gezahlte Kursgebühr zurück. (Hinweis: Anmeldungen gelten nur für das angegebene Datum, nicht für gleichnamige Kurse späteren Datums!).


Bitte beachten Sie: Anmeldungen für Ausbildungen oder mehrtägige Seminare werden nur bearbeitet, wenn sie schriftlich bei der HP-Schule  eingegangen sind.


Die Zahlung hat laut den u.g. Zahlungsbedingungen zu erfolgen. Dies sichert Ihnen Ihren Kursplatz und hilft, die Kurse entsprechend zu organisieren. Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis.

 

Bitte beachten Sie die Besonderheiten für die längeren Ausbildungen. Hier finden Sie die entsprechenden Informationen: hier

Ein Teilnahmevertrag (Ausbildungen) wird erst durch die verbindliche Anmeldung des/der Teilnehmers/in und die verbindliche Annahme plus Vertragsbestätigung der HP-Schule verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der Kursgebühren.


§ 3 Zahlungsbedingungen / Einmal, -Ratenzahlung /Zahlungspflicht
(1) Der/die Veranstaltungsteilnehmer/in verpflichtet sich zur Entrichtung der individuell anfallenden Teilnahmegebühr des von ihm/ihr gewählten Veranstaltung.

Grundsätzlich werden die Kosten als Einmalzahlung fällig.

Bei länger dauernden Kursen (Ausbildungen)  kann auch eine Ratenzahlung im Wege eines Dauerauftrages vereinbart werden. Jegliche Zahlung eines/r Teilnehmers/in hat per Überweisung auf die Bankverbindungsdaten der HP-Schule für diese kostenfrei zu erfolgen.


(2) Im Falle der Einmalzahlung ist die anfallende Teilnahmegebühr spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn zur Zahlung fällig. Erfolgt die Anmeldung im Zeitraum von weniger als 3 Wochen vor Kursbeginn, so ist die Zahlung sofort bei Anmeldung fällig.


(3) Im Falle der Ratenzahlungsvereinbarung gilt:

Für das Zustandekommen der Ratenvereinbarung ist die Einwilligung in einen Dauerauftrag notwendig.

 

(4) Eine Rückerstattung bei Nichterscheinen oder nur zeitweiliger Teilnahme ist nicht möglich.

 

§ 4 Rücktrittsrecht / Kündigungen / Umbuchungen / Organisatorische Änderungen
(1) Ein kostenfreier Kursrücktritt ist bis drei Wochen vor Beginn des Kurses möglich.

Bei Rücktritt oder Umbuchung bis zu 14 Tagen vor Kursbeginn werden 15,- Euro Bearbeitungsgebühr berechnet, bei späterer Absage (weniger als 14 Tage bis Kursbeginn) ist die Kursgebühr in voller Höhe zu zahlen, bzw. kann diese nicht mehr zurückerstattet werden.

 

Ihre Anmeldung kann von Ihnen nur schriftlich storniert werden. Die HP-Schule bestätigt Ihnen schriftlich (E-Mail oder Briefform)  spätestens am folgenden Arbeitstag nach Eingang der Rücktrittserklärung Ihren Rücktritt.

Bitte beachten Sie:  soweit der Rücktritt nicht oder nicht fristgerecht erfolgt oder Sie nicht oder nur zeitweise zum Kurs erscheint, besteht die Verpflichtung zur Zahlung der vollen Kursgebühr fort.

Für die Rechtzeitigkeit des Rücktritts kommt es auf den Zeitpunkt der Übermittlung an die Schule an.


(2) Kündigungen bei Ausbildungen

Ein/e angemeldete/r Teilnehmer/in zu den Ausbildungen ist berechtigt, bis zwei Wochen nach Vertragsschluss vom Vertrag zurückzutreten.

Der Vertrag umfasst die Dauer des jeweiligen Ausbildungsganges und kann mit einer Frist von 4 Wochen zum Quartalsende gekündigt werden.

Der erste Ausbildungsmonat gilt als Probezeit, in der Sie mit einer Frist von 2 Wochen zum Wochenschluss Ihren Vertrag kündigen können. Grundsätzlich sind auch während der Kündigungszeit die Ausbildungskosten zu bezahlen.

Rücktritt und Kündigung bedürfen der Schriftform sowie der Bestätigung durch die Schule, die spätestens am nachfolgenden Arbeitstag erfolgt.

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für Schule und Teilnehmer/in unberührt.

 

(3) Findet eine Veranstaltung mangels ausreichender Teilnehmerzahl nicht statt oder muss der Kurstermin aus dringenden Gründen verschoben werden, benachrichtigen wir Sie unverzüglich, spätestens eine Woche vor dem geplanten Beginn.

Eine bereits geleistete Zahlung werden wir Ihnen umgehend zurückerstatten. Weitergehende Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.
Unsere Bitte: Melden Sie sich frühzeitig an. Das sichert nicht nur Ihren Kursplatz, sondern ermöglicht uns eine optimalere Organisation, speziell im Hinblick auf die Raumplanung und Kursvorbereitung.

 

(4) Die HP-Schule ist berechtigt, die Veranstaltung aus wichtigem Grund, wie Erkrankung des/r Dozenten/in und höhere Gewalt auch kurzfristig abzusagen, sofern die HP-Schule nicht rechtzeitig einen ebenso qualifizierten Ersatzdozenten für die Durchführung der Veranstaltung bzw. der Folgekurse stellen kann.

Finden einzelne Unterrichtseinheiten z.B. bei kurzfristigem Ausfall wie Krankheit, Unfall nicht statt, so werden Ersatztermine in Absprache mit den Beiteiligten gefunden.

Muss ein Kurs abgesagt werden, so wird ein Ersatztermin, bzw. Ersatztermine angeboten. Bei abgesagten Einzelveranstaltungen kann der/die Teilnehmer/in die Kursteilnahme auch stornieren.

 

(5) Die HP-Schule behält sich vor, Veranstaltungen aus wichtigem Grund (z.B. unerwartet höhere Teilnehmerzahl, Umbau– Reparaturmaßnahmen u.ä.) in andere geeignete (gleiche Qualitätsmaßstäbe sind gewährleistet) Seminargebäude zu verlegen. Eine eventuelle Verlegung wird spätestens 1 Woche vor dem Termin bekannt gegeben.

 



§ 5 Zertifikate / Teilnahmebescheinigungen
Bescheinigungen (z.B. Zertifikate oder Teilnahmebescheinigungen) sollten bis spätesten 1 Jahr nach dem Kurs unter Auflistung aller erforderlichen Daten angefordert werden. Bei späteren Anforderungen muss eine Bearbeitungsgebühr von € 25,00 vorab entrichtet werden.


§ 6 Haftung

(1) Die HP-Schule haftet für Personen- und Sachschäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit seitens der Schule und ihrer Erfüllungsgehilfen (Mitarbeiter, Dozenten).

 

(2) Für die Beaufsichtigung seines Privateigentums bei Veranstaltungen ist jede/r Teilnehmer/in selbst verantwortlich. Bei Diebstahl, Beschädigung und Verlust von Gegenständen kann die HP-Schule nicht haftbar gemacht werden.

 

(3) Die im Rahmen unserer Kurse & Ausbildungen zur Verfügung gestellten Kursunterlagen werden nach hohen Qualitätsstandards sowie bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit der Inhalte sowie für Schreibfehler sind ausgeschlossen.


 

§ 7 Urheberrechte, Kursinhalte, Kurstitel, Skripte

(1) Die HP-Schule behält sich alle Rechte für sämtliche auf dieser Homepage veröffentlichten Inhalte (Bilder, Texte usw.) vor. Diese dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung der HP-Schule von Dritten weiterverwendet werden.


(2) Die Kursinhalte, insbesondere Lehrmethoden, die Kurstitel und die Kursunterlagen, insbesondere Skripten, dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung vervielfältigt oder für die Abhaltung von Veranstaltungen verwendet werden.
Das Lehren der Methoden bedarf einer Lehrerlaubnis durch die Urheber.

Der/die Teilnehmer/in wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sämtliche während der Kursteilnahme erhaltenen Skripte und Kursunterlagen den Bestimmungen des geltenden Urheberrechts unterliegen. Die Weitergabe und/oder Verwendung des Lehrmaterials z.B. zu Unterrichtszwecken und Vervielfältigung auf jedem Wege ist nicht gestattet. Auch der Weiterverkauf oder Verleih des Lehrmaterials ist nicht gestattet.


(3) Die Kursleitung ist berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische (z.B. aufgrund von Gesetzesänderungen) Änderungen und Abweichungen von Lernthemen, Ausbildungsorten und -terminen vor oder während eines Kurses vorzunehmen, soweit hierdurch der Gesamtcharakter des Ausbildungskurses nicht wesentlich geändert wird und dies für den/die Teilnehmer/in zumutbar ist.

 


§ 8 Wichtiger Hinweis

Die Seminar- und Skriptinhalte dienen nicht dazu, Diagnosen, Behandlungen oder Therapieempfehlungen zu geben. Die Inhalte sind kein Ersatz für eine medizinische oder psychologische Behandlung und stellen auch keine Empfehlung dar, eine solche Behandlung zu unterlassen oder abzubrechen. Auch wenn es so scheinen sollte, als ob durch die Teilnahme an einem Seminar eine Verbesserung eintritt, ist das nicht als Hinweis zu werten, dass eine medizinische Behandlung unnötig ist.

 

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es ausschließlich Berufsgruppen mit Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde vorbehalten ist, Diagnosen zu stellen, Medikamente zu verordnen sowie Krankheiten zu behandeln bzw. zu lindern.


§ 9 Preisänderungen

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Seminarpreisänderungen vorzunehmen. Dies betrifft vor allem die Seminare ab dem jeweils neuen Kursjahr.


Veriquon

Inhaberin: 

Véronique Dörffler

Alter Weg 18
D - 79112 Freiburg-Munzingen

 

Tel: 07664 / 9621116

homepage:  www.veriquon.de

E-Mail: info@veriquon.de